Fit für die Arbeitswelten von morgen

GRI 404: Aus- und Weiterbildung

Managementansatz
GRI 103-1: Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Abgrenzung
GRI 103-2: Der Managementansatz und seine Bestandteile
GRI 103-3: Beurteilung des Managementansatzes

Die fortschreitende Digitalisierung sowie der demografische Wandel verändern die Arbeitswelt mit nachhaltigen Konsequenzen für die Gewinnung von Fachkräften. Somit kommt auch der Nachwuchsförderung und Weiterbildung der Mitarbeitenden auf allen Ebenen und in allen Erwerbsphasen besondere Bedeutung zu.

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer bietet derzeit Ausbildungen in dreizehn Berufsbildern und in sieben dualen Studiengängen an, die die breite Palette an Möglichkeiten im Facility Management repräsentieren. Im Berichtsjahr waren 342 Auszubildende und 24 Studierende im Unternehmen beschäftigt. Damit zählt Gegenbauer, Ausbildungsbetrieb seit 1934, weiterhin zu den größten Anbietern der Branche.

GRI 404-1: Durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Jahr und Angestellten

Das Berichtsjahr war auch in der Personalentwicklung durch die Corona-Pandemie geprägt: Digitalisierung und die Überführung in virtuelle Formate, Systemumstellungen, Nachhaltigkeit und zahlreiche Sonderthemen prägten 2021. Insgesamt konnten 80 Prozent aller Schulungen erfolgreich online angeboten werden. Mit der starken Zunahme von Online-Schulungen, die mit einem erkennbaren Markttrend zu kürzeren Lerneinheiten einherging, sind zunächst zahlreiche Vorteile verbunden:  die orts- und zeitunabhängige Nutzung, eine schnelle Rückkopplung und gesteigerte Motivation aufgrund der Möglichkeit des eigenen Lerntempos und der Wiederholbarkeit der Inhalte. Zugleich ergibt sich hieraus die Erklärung für einen geringfügigen Rückgang der Schulungsquote (Schulungsstunden pro Mitarbeitendem) bei einem gleichzeitigen Anstieg von geschulten Mitarbeitenden (+26 Prozent) und Schulungsteilnahmen (+55 Prozent).

 

GRI 404-2: Programme zur Verbesserung der Kompetenzen der Angestellten und zur Übergangshilfe

Gegenbauer bietet allen Mitarbeitenden und Führungskräften im Rahmen der Personalentwicklung ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot, das sowohl auf persönliche als auch fachliche Kompetenzen ausgerichtet ist und zunehmend gesundheitliche und regulatorische Aspekte berücksichtigt.

2021 wurde das Talentmanagement-Programm neu aufgesetzt, um auch weiterhin interne Fachkräfte mit Führungs- und Entscheiderpotenzial zu identifizieren, zu entwickeln und an Gegenbauer zu binden. Das Talentmanagement eröffnet attraktive Karrierepfade für besonders qualifizierte und engagierte Mitarbeitende und sichert somit u.a. die interne Nachbesetzung von Schlüsselpositionen. Damit stellt sich die Unternehmensgruppe proaktiv dem Fachkräftemangel sowie den Herausforderungen des Generationswechsels, sichert den langfristigen Unternehmenserfolg und fördert eine Kultur des Lernens. Für das Talentmanagement 2022 wurden vierzehn Teilnehmer in einem qualifizierten Verfahren ausgewählt.

 

Im Berichtsjahr haben außerdem sechszehn Teilnehmende am Modularen Führungsnachwuchstraining teilgenommen. Auch für die Teilnahme am General Management Seminar der ESMT, einer hochwertigen Maßnahme für das Top-Management, wurden wieder zwei Mitarbeitende der Gruppe entsendet, die diese erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Themen Nachhaltigkeit und ESG spielen in der internen Aus- und Weiterbildung eine zunehmend wichtige Rolle. In enger Abstimmung mit dem CC Nachhaltigkeit und dem Vorstand wurde deshalb ein ganzheitliches Schulungskonzept zur Nachhaltigkeit entwickelt, das die Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung adressiert und im Jahr 2022 als Pflichtschulung für alle Führungsebenen ausgerollt werden wird.