Was unser Handeln prägt

GRI 102-16: Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen

Neben vielfältigen externen Standards für verantwortungsbewusste Unternehmensführung, an denen wir uns orientieren, sind es vor allem unser Leitbild sowie die Unternehmensgrundsätze, die uns als Richtschnur für unser Nachhaltigkeitsengagement und das Nachhaltigkeitsmanagement dienen. Die Unternehmensgruppe Gegenbauer bekennt sich darin zu ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung, der sie neben ihren ökonomischen Zielen gerecht werden möchte. Daraus ergibt sich ein integrierter Ansatz für das Management der Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie ist somit kein bei- oder gar untergeordnetes Element, sondern vielmehr integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Unser Leitbild

Wir sind:
  • ein führender Anbieter für werthaltiges Facility Management mit gewachsener Kompetenz und tiefen Wurzeln im Dienstleistungssektor.
  • ein marktorientiertes Unternehmen mit Servicenetzwerken in allen Ballungsräumen Deutschlands. Solidität, Kompetenz und Lösungsorientierung machen uns zum zuverlässigen Partner unserer Auftraggeber.
  • interessiert an unseren Kunden und ihren Herausforderungen. Denn es ist unser Anspruch, sie gezielt in ihren Wertschöpfungsprozessen zu begleiten und zu unterstützen.
  • langfristig orientiert in allem, was wir tun.
  • ein verantwortungsvoller Arbeitsgeber für unsere Beschäftigten. Denn wir wissen, dass nur ihr Einsatz und ihre Fähigkeiten die Lösungen schaffen, die unsere Kunden täglich von uns erwarten.
  • ein Dienstleister, für den der bewusste und verantwortungsvolle Umgang miteinander, mit der Gesellschaft und den Ressourcen unserer Umwelt unternehmerisches Selbstverständnis ist.

Unsere Unternehmensgrundsätze

Wertschätzende Führung und Zusammenarbeit

Wesentliche Aufgabe unserer Führungskräfte ist es, durch Wertschätzung und Anerkennung die Leistungsbereitschaft aller Mitarbeitenden sowie eine konstruktive Zusammen-arbeit auf den verschiedenen Ebenen des Unternehmens zu fördern. Dabei sind sowohl die Interessen unserer Kunden und Partner zu berücksichtigen als auch die individuellen Persönlichkeiten unserer Beschäftigten zu respektieren. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, im Unternehmen eine Atmosphäre zu schaffen, die von Toleranz und Achtung geprägt ist. Tendenzen, die dem entgegenstehen, werden im Unternehmen nicht geduldet und entschieden abgelehnt. Unternehmensführung und Arbeitnehmervertreter arbeiten partnerschaftlich zusammen.

Chancengleichheit und Vielfalt

Unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion, körperlicher Beeinträchtigung, Alter oder sexueller Orientierung hat bei Gegenbauer jeder die gleichen Chancen auf persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Als Unterzeichner der Unternehmens-initiative „Charta der Vielfalt“ unter Schirmherrschaft der Bundesregierung setzen wir bewusst auf Vielfalt unter unseren Beschäftigten und sehen diese als integralen Bestandteil einer zukunftsorientierten Personalstrategie.

Rechtmäßiges Verhalten (Compliance)

Wir halten Rechtsvorschriften sowie unsere internen Regeln ein. Unsere Verhaltensrichtlinie definiert einen klaren und verbindlichen Rahmen für alle Beschäftigten. Wir lehnen die Zusammenarbeit mit Unternehmen ab, die unsere ethischen Grundsätze nicht teilen.

Fairness und Anstand

Über die Maßgaben von Gesetzen und formellen Regelungen hinaus richten alle Führungskräfte und Mitarbeitenden ihr Handeln generell an den allgemeinen Grundsätzen der Fairness und des Anstands aus. Dies beinhaltet insbesondere eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie eine Behandlung des jeweils anderen in der Form, in der man selbst in einer vergleichbaren Situation behandelt werden möchte. Die Achtung der Menschenwürde ist Voraussetzung und Leitbild für jeden im Unternehmen.

Nachhaltigkeit

Wir handeln sozial, ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoll. Unsere Mitarbeiten-den können darauf vertrauen, bei der Unternehmensgruppe Gegenbauer einen zuverlässigen, berechenbaren und fairen Partner als Arbeitgeber zu haben. Wir setzen uns entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Klima- und Umweltschutz ein, sowie für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen.

Wertschöpfung und Gewinn

Wir streben nach wirtschaftlichem Erfolg, der uns in die Lage versetzt, die Leistungen unserer Beschäftigten angemessen zu honorieren, Investitionen in unsere Zukunft zu tätigen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen keine Gewinne erzielen, die auf Aktivitäten aus ungesetzlichem Verhalten zurückgehen.

Verhaltensrichtlinie legt verbindliche Standards fest

Unsere im Jahr 2012 erstmals veröffentlichte und zuletzt 2018 aktualisierte Verhaltensrichtlinie definiert unser Verständnis von ethischen Grundsätzen für unser Verhalten in der Geschäftswelt und gegenüber der Gesellschaft. Es fasst die wesentlichen geltenden Regelungen und Erwartungen an alle Beschäftigten der Gruppe zusammen und bildet den Maßstab für das regelkonforme und sozialverantwortliche Verhalten jedes Einzelnen bei Gegenbauer.

Download Verhaltensrichtlinie

Vertrauenskultur mit System

GRI 102-17: Verfahren zu Beratung und Bedenken in Bezug auf die Ethik
GRI 102-33: Übermittlung kritischer Anliegen

Verantwortungsvolle Unternehmensführung beinhaltet ordnungsgemäßes Geschäftsgebaren, das sich in einem klar definierten Rahmen aus ethischen Grundwerten, rechtskonformem Handeln und internen Richtlinien bewegt. Dieses Selbstverständnis von Compliance ist ein elementarer Teil der Unternehmenskultur aller Gesellschaften der Unternehmensgruppe Gegenbauer und findet z.B. in der Verhaltensrichtlinie sowie in der Einrichtung des Compliance Komitees Ausdruck. Das Compliance Komitee der Unternehmensgruppe Gegenbauer unterstützt das Management der Unternehmensgruppe bei der laufenden Anpassung und Überarbeitung der Verhaltensrichtlinie der Unternehmensgruppe Gegenbauer sowie die Organisationseinheiten bei deren Implementierung. Im Rahmen dieser unterstützenden Funktion obliegen dem Komitee zudem die Analyse möglicher Risiken aus der Nichtbeachtung von Regeln, die Bereitstellung von Informationen sowie die Beratung zu Compliance-Themen.

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer unterhält mit der E-Mail-Adresse compliance@gegenbauer.de ein Hinweisgebersystem (interne Meldestelle), an das Beschäftigte und Dritte (z.B. Lieferanten und sonstige Geschäftspartner) Complianceverstöße bzw. entsprechende Verdachtsfälle melden können. Das Hinweisgebersystem ist ein offizieller Kommunikationskanal und wird vom Compliance Komitee betreut. Gegenstand der Hinweise können Informationen zu den unterschiedlichsten Verstößen (z.B. Korruption, Diskriminierung, Umgang mit Daten, Informationsmanagement, wettbewerbswidrige Praktiken, Straftaten, etc.) sein, die ein Hinweisgeber im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit erlangt hat. Wenn ein Hinweis auf regelwidriges Verhalten beim Compliance Komitee eingeht – unabhängig davon, ob über das Hinweisgebersystem oder auf anderem Wege – wird dieser nach einem klar strukturierten Prozess durch die jeweilige fach- und sachkundige bzw. mit entsprechenden Untersuchungsbefugnissen ausgestattete interne oder externe Stelle bearbeitet. Spätestens nach Ablauf einer einheitlich definierten Frist nach Eingang einer Meldung erhält der Hinweisgebende (sofern eine Kontaktmöglichkeit besteht) eine Information zu den geplanten und ggf. ergriffenen Maßnahmen in Bezug auf den Hinweis.

Weitere Informationen zum Thema Compliance