SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen

SDG 3 konkretisiert das Ziel des Erhalts bzw. der Wiederherstellung der menschlichen Gesundheit und der Vermeidung vorzeitiger Todesfälle. Als wichtige Unterziele strebt dieses SDG insbesondere die erhebliche Reduktion von Todesfällen und Erkrankungen durch gefährliche Chemikalien sowie durch Verschmutzungen von Luft, Wasser und Boden an.

 

Wie trägt Gegenbauer zur Zielerreichung bei?

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und gruppenweite Zertifizierung nach DIN ISO 45001 (Betriebliches Arbeitsschutzmanagement)
  • Angebote zur Work-Life-Balance (mobiles Arbeiten, flexible Arbeitszeiten) und psychischen Gesundheit (u.a. Resilienz-Schulungen)
  • Erstellung tätigkeits- bzw. arbeitsplatzbezogener Gefährdungsbeurteilungen und Durchführung von Unterweisungen
  • Fahrsicherheitstrainings
  • Corporate-Wellbeing-Angebote für alle Mitarbeitenden (z.B. gympass)
  • Einsatz von Technologien zur Reduzierung der benötigten Wassermengen im Rahmen der Gebäudereinigung (z.B. i-Mop)
  • Reduzierung der Wasserbelastung durch verringerten Einsatz von Chemie (z.B. durch Umstellung auf ökologische Reinigungsmittel, Einsatz von Hochkonzentraten oder durch chemiefreie Reinigung)